Medienresonanz und Vortragsanfragen

Das Buch “Leuchtturm oder Kerzenstummel? Die katholischen Verbände in Deutschland”, das seit Ende Mai 2017 auf dem Markt ist, ist im Gespräch. Etliche Medien haben darüber berichtet. Darunter katholisch.de, domradio.de, die NRW-Lokalradios, das Neue Ruhrwort, der Paderborner “Dom”,  oder in einem ausführlichen TV Interview Bibel TV.

Vorträge und Workshops

Als Autor freue ich mich aber auch ganz besonders darüber, dass das Buch nicht nur gelesen wird, sondern, dass man in den Verbänden und zwar dort wo es die Menschen konkret betrifft, nämlich in den Diözesanverbänden, den Regionen oder in Gruppen vor Ort sich mit den Inhalten im Gespräch mit mir auseinandersetzen will. Das zeigen die vielen Einladungen zu Lesungen, Workshops, Vorträgen oder Festreden, bei denen ich für die Verbände gerne Sonderkonditionen festgelegt habe.

Erste Lesung auf dem Verbinungshaus der Saxo-Thuringia in Bochum.

Da gibt er kleine Lesungen, wie die allererste auf dem Verbindungshaus der Saxo-Thuringia (CV-Verbindung) in Bochum oder große wie die in der Propsteikirche St. Clemens in Oberhausen-Sterkrade.

Lesung in der Propsteikirche St. Clemens in Oberhausen-Sterkrade. (Foto: Elisabeth Schulte)

Mich begeistert das aufmerksame Zuhören der Veranstaltungsbesucher dabei ebenso, wie ihre Bereitschaft zur gerne auch kontroversen Debatte. Und es freut mich, wenn ich im Anschluss dann Rückmeldungen die diese erhalte: “Sehr herzlich danke ich Ihnen noch einmal für Ihren hervorragenden Vortrag, der inhaltlich wie rhetorisch absolut gelungen war! Ich freue mich sehr, dass insgesamt doch so viele Zuhörer in diesen geistigen Genuss gekommen sind!”

Nehmen wir also den Diskussionsfaden auf. Ich freue mich auf Einladungen zu Frage der Zukunft der Verbände aus dem gesamten deutschsprachigen Raum.

Und der mich demnächst mal hören mag, hier finden Sie die Termine meiner Lesungen.

 

 

Bitte folgen Sie uns auch auf diesen Kanälen:
RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
INSTAGRAM

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.