Der Leuchtturmmacher

Als “Wanderprediger” hat ein Veranstalter Heinrich Wullhorst zuletzt bezeichnet. Das stimmt sicher insoweit, als dass der Buchautor und Kommunikationsberater seit der Veröffentlichung seines Bandes “Leuchtturm oder Kerzenstummel” bundesweit auf verschiedenen Ebenen unterschiedlicher Verbände unterwegs ist. “Ich will, dass die katholischen Verbände in Deutschland Leuchttürme bleiben. das funktioniert dann, wenn sie für sich erkennen, was in der heutigen Zeit erforderlich ist, um Menschen vor Ort Heimat zu geben, ihnen Engagement zu ermöglichen und als Sozialverbände mit lauter Stimme wahrgenommen zu werden”, sagt Wullhorst, der sich als Leuchtturmmacher versteht.

Verbände von unten denken

Leuchtturmmacher
Heinrich Wullhorst
Foto: photoauszeit.de

Der ehemalige Pressesprecher des Kolpingwerkes Deutschland ist der Auffassung, dass Verbände immer von der Basis her und nicht von oben nach unten gedacht werden müssen. Wullhorst will daher weiter das Gespräch mit den Verbänden suchen und seine These von der Zukunftsfähigkeit der katholischen Verbände motivationsstiftend einsetzen. Und da er oft gefragt wird, was denn eine Lesung, eine Festrede, ein Vortrag oder ein Workshop mit ihm kosten, hat er jetzt unter der Domain www.leuchtturmmacher.de noch einmal zusammengefasst, was für Kosten entstehen, wenn man ihn als Sprecher zu einer Veranstaltung einlädt. Und er kommt gerne: “Ich stelle fest, dass es spannende Gespräche und Diskussionen sowohl auf der lokalen Ebene der Verbände gibt, aber auch in den Bezirken oder auf Bistumsebene”, freut sich der Kommunikationsberater auf viele weitere Anfragen.

Titelfoto: photoauszeit.de

Bitte folgen Sie uns auch auf diesen Kanälen:
RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
YouTube
INSTAGRAM

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.