Events & Termine

  • Do
    14
    Jun
    2018
    8:00 pmBochum, Klinikstraße 87

    Die Digitale Transformation wird in den kommenden Jahrzehnten zu dramatischen Veränderungen führen, die in ihren Auswirkungen noch gar nicht absehbar sind. Unter dem Stichwort „Arbeitsmarkt 4.0“ werden diese Fragen heute bereits stark mit Blick darauf diskutiert, welche Rolle der Mensch als Individuum, in einer digitaler werdenden Welt, künftig einnehmen wird und kann. Aber die Digitalisierung wirkt sich nicht nur auf den Arbeitsmarkt aus. Sie umfasst nahezu alle Lebensbereiche des Menschen.

    Das Buch geht der Frage nach, wo die zentralen gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit für die digitale Transformation liegen und welche Bedeutung der Katholische Soziallehre haben kann, um diesen Herausforderungen adäquat zu begegnen. Heinrich Wullhorst lässt in Interviews so unterschiedliche Menschen wie den Wirtschaftsweisen Lars Feld und das politische Urgestein der Linken, Oskar Lafontaine oder den Digitalisierungsexperten Klemens Skibicki zu Wort kommen, die sich, wie der Autor, Gedanken darüber machen, wie wir in Zeiten der Digitalisierung menschlich bleiben können.

  • Mo
    18
    Jun
    2018
    11:35 amN.N.

    Wie sieht es mit der Zukunft katholischer Verbände im Ruhrgebiet an an anderen Orten aus? Werden sie wirklich nicht mehr benötigt oder sin sie in Zeiten sich verändernder kirchlicher Strukturen umso wichtiger? Dieser Frage geht Heinrich Wullhorst an diesem Abend nach.

  • Fr
    06
    Jul
    2018
    So
    08
    Jul
    2018
    17:00 bis 16:00 UhrHaus Ludgerirast, Kloster Gerleve, Billerbeck
    Die Bewahrung der Schöpfung und der Respekt vor Natur und Umwelt gehören zu den großen Themen unserer Zeit. Die Schöpfung ins Bild zu setzen, daraum geht es bei dem Photoauszeit-Workshop im Kloster Gerleve.
  • Mi
    31
    Okt
    2018
    14 - 16 UhrGottfried-Könzgen-Haus, Annaberg 40, 45721 Haltern am See

    Auf Einladung des Kolping-Bezirksverbandes Buer/Gladbeck stellt Heinrich Wullhorst auf dem Annaberg im westfälischen Haltern die Erkenntnisse und Schlussfolgerungen aus seinem Buch über die katholischen Verbände in Deutschland vor.

  • Mi
    12
    Dez
    2018
    6:00 pmMaxhaus, Schulstraße 11, 40213 Düsseldorf

    Heinrich Wullhorst stellt die Thesen aus seinem Buch

    „Soziallehre 4.0 – Wie wir in Zeiten der Digitalisierung menschlich bleiben können“

    vor und steht danach zur Diskussion zur Verfügung. Was müssen wir tun, um menschlich zu bleiben und wie kann uns die Soziallehre dabei helfen?